Wie im Vorjahr – Platz 2 und 4

Wie im Vorjahr – Platz 2 und 4

Ein Bericht von Michael Ahl.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge muss man auch in diesem Jahr unsere Teilnahme am 20. Länderpokal in Freiburg betrachten.

Mit dem weinenden Auge, weil wieder für beide Mannschaften mehr möglich gewesen wäre, mit dem lachenden, weil wiederum hervorragende Einzelleistungen und ein prima Mannschaftsergebnis als Resultat zu Buche stand.

Die beiden Auswahlmannschaften reisten schon am Samstag nach Freiburg, wo man sich zum Frühstück im gebuchten Gasthof in Merdingen traf. Gutgelaunt nahm anschließend die gesamte Truppe eine Fahrt nach Freiburg in Angriff, wo die Jungs nach der langen, anstrengenden Fahrt, ein frisch gebrautes Bier in der Brauerei zu sich nahmen, während die Mädels ein sonniges Plätzchen am Freiburger Münster in Beschlag nahmen. Nachdem die Männerschar ihren Gerstensaft genossen hatte, machten wir uns auch zum völlig überfüllten Marktplatz auf um mit unseren Frauen und einigen Getränken die Sonnenstrahlen zu genießen.

Zurück in Merdingen unternahmen einige eine kleine Wanderung, die sie in die schönen Weinberge und rund um die kleine Stadt Merdingen führte, einige zückten ihr Kartenspiel während andere sich zur Konzentrationsphase auf ihr Bett zurückzogen.

Am Abend traf man sich im einfachen und günstigen Gasthof, den unser Heiner May organisiert hatte, zum Abendessen. Bei prima Speisen und einigen Getränken ließen wir den Abend in geselliger, gut gelaunter Runde ausklingen.

Um 10 Uhr am Sonntagmorgen, nach offizieller Begrüßung durch den Ausrichter, ging es dann für uns los. Und wie es losging!!! Anja bewies mal wieder welch hervorragende und derzeit beste Keglerin sie in der FKV ist, knüpfte an das sehr erfolgreiche vergangene Jahr an und setzte einen super Grundstock mit 506 Holz, wobei sie mit 192 im Abräumen die Traummarke von 200 knapp verfehlte.

Verletzungsbedingt hatten wir kurz vorm LäPo Sabine Arndt durch Andrea May ersetzen müssen. Leider konnte Andrea ihre zuletzt guten Ergebnisse nicht so umsetzen, wie erhofft und musste im direkten Vergleich mit den bayrischen Frauen, wieder etliche Holz abgeben.

Dann war Karola an der Reihe und sie unterstützte ihre Mannschaftskameradinnen mit einem weiteren herausragenden Ergebnis. Ein super konzentriertes und mutiges Spiel und am Ende standen hervorragende 472 Holz an der Anzeige. Das brachte wieder etwas Luft gegen die gewohnt stark aufspielenden Bayernfrauen.

Rosi als unsere vierte Starterin, Birgit als fünfte und Gaby als Schlussspielerin kämpften alle mit dem fast gleichen Problem – viele prima Gassen, aber kaum Neuner, nicht einmal der Standard-Siebener wollte fallen, während nebenan die Gegnerinnen zeitweise ganze Serien an Neunern spielten. Und wenn sie mal etwas länger durchspielten, gab es viele Würfe mit dem Mittelstock. Der Kegelschlag der Bahnen war gut, aber irgendwie arbeiteten die Kegel gegen uns. Eigentlich prima Ergebnisse von Rosi mit 437 Holz, Birgit mit 435 Holz und Gaby mit 439 Holz (einzige aller LäPo-Starter mit 0 Fehlern!) reichten halt am Schluss doch nicht um die Frauen aus Bayern zu schlagen. Aber mit einem klasse Mannschaftsergebnis von 2687 Holz (wäre der 4. Platz bei den Männern gewesen!!!) kann man mehr als zufrieden sein.

(Anmerkung: Bemerkenswert und ein Zeichen mannschaftlichen Denkens ist die Tatsache, dass Spielerinnen aus unserem Frauenteam sich bei ihren Kameradinnen entschuldigten, das sie Holz bei ihrem Spiel abgegeben hatten!!!! – ein Zeichen für unseren Teamgeist und die Einstellung zur Mannschaft, dafür meine Hochachtung!!)

Bei unserer Männerauswahl lief es ähnlich. Nach einem prima Startergebnis von Justus mit 456 Holz, musste Rocco erkennen, dass dies nicht sein Tag sein würde. Er kam überhaupt nicht zurecht, fand nicht zu seinem Spiel und wurde nach 50 Kugeln von Paul ersetzt. Paul begann sehr gut, hatte aber auch mit Dauer des Spiels immer mehr Probleme und so mussten sich unsere beiden Spieler in diesem Durchgang mit insgesamt 391 Holz zufrieden geben.

Mit Rüdiger ging es in den 3. Durchgang und hier sahen wir wieder eine klasse Leistung. Der Urlaub hatte ihm anscheinend gut getan und so erzielte er hervorragende 465 Holz, was auch zum Schluss das Bestergebnis in unserer Herrenauswahl war.

Anschließend startete unser Jürgen „Zippo“. Gewohnt ruhig und zuverlässig spielte Zippo prima 320 Holz in die Vollen und trug mit starken 450 Holz seinen Anteil bei, was immer noch bedeutete in Schlagdistanz zu den Podestplätzen zu bleiben.

Aber auch Günther konnte an diesem Tag nicht an seine klasse Leistungen aus der Spielrunde anknüpfen. Mit eigentlich guten 419 Holz blieb er natürlich hinter seinen eigenen Erwartungen zurück und so verloren die Jungs wieder ziemlich Boden auf die vorderen Plätze, zumal die anderen Teams in diesem Durchgang bärenstarke Ergebnisse ablieferten.

Zum Schluss mußte Carmello versuchen, mit einem Riesenergebnis doch noch das schier unmögliche zu schaffen um einen Platz auf dem Treppchen zu erreichen. Er versuchte alles und spielte starke 452 Holz, die aber dann leider doch nicht mehr reichten um die schwach aufspielenden Bayern abzufangen. So standen dann der 4. Platz mit 2633 Holz zu Buche.

Bei der gut organisierten Abendveranstaltung mit schmackhaftem Buffet und der anschließenden Siegerehrung brauchte es diesmal dann doch schon etwas länger bis wir, mit Birgit als Anheizer, wieder zu unserer gewohnt guten Laune fanden. Aber je länger der Abend wurde umso ausgelassener wurde dann die Stimmung und selbst Anja lies sich dann zur ein oder anderen Showeinlage hinreissen.

Als Fazit stehen wieder ein 2. Mannschaftsplatz, tolle Einzelleistungen, 2 prima Mannschaftsergebnisse und gute Stimmung zu Buche und natürlich nehmen wir wieder Anlauf um im nächsten Jahr beim LäPo wieder ganz vorne zu stehen.

Kategorien: Sportliches