Erfolgreiches Claus-Hatzenbühler Gedächtnisturnier

Erfolgreiches Claus-Hatzenbühler Gedächtnisturnier

Am Wochenende 17./18. August wurde das traditionelle Claus-Hatzenbühler Gedächtnisturnier zum 10. Mal auf den Kegelbahnen im Classic-Treff in Oggersheim durchgeführt.

Das Turnier, das in Erinnerung und Ehrung an den langjährigen Vorsitzenden, Mitbegründer und Gestalter der Freizeitkegler Vereinigung Ludwigshafen durchgeführt wird, lockte wieder zahlreiche Vereinsmitglieder, aber auch Keglerinnen und Kegler aus dem Badischen und Südbadischen Raum auf die Bahnen der Kegelanlage am Altstadtplatz. Insgesamt 176 Starterinnen und Starter gingen in 16 Mannschaften und bei 32 Paarläufen und 22 Tandemspielen auf die Bahnen.

Bei der Anmeldung erhielten alle Spielerinnen und Spieler jeweils einen Erinnerungskugelschreiber, der von Elisabeth Hatzenbühler gespendet worden war. Ebenso hatte Heinrich May vom KC Blau-Weiß Speyer einen Geldbetrag gespendet, der in die Organisation des Turniers einbezogen wurde.

Den Claus Hatzenbühler-Wanderpokal der Freizeitkegler Vereinigung gewann in diesem Jahr die BSG Stadtverwaltung Ludwigshafen, die damit ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen konnte. Platz 2 belegte die BSG 2 und den Bronzeplatz erspielte sich das Team der SG Stern Mannheim. Bei den Paaren sicherten sich Günther Hammann u. Rüdiger Stange von der BSG den 1.Platz, die Paarungen Manfred Handschuh/Edgar Laub und Christian u. Matthias Ulrich, beide Paare von der SG Stern Mannheim, die Plätze 2 und 3. Helmut Szulerski u. Joachim Schlegel von der SpG KC Bärenstark Furtwangen / KC Kegelfreunde Buchenbach aus Südbaden belegten beim Tandemspiel den 1. Platz, die Paare Hans Frank u. Gerhard Blase von den Schnaffte Neun Ludwigshafen und Birgit Hüther u. Anja Boidoglou von der BSG erreichten Platz 2 und 3.

Bei der abschließenden Siegehrung am Sonntag, bei der die Sieger und Platzierten u.a. vom Ortsvorsteher aus Oppau, Frank Meier, einem ehemaligen Mitglied und Kegler der Freizeitkegler-Vereinigung, und dem Vorstand der FKV geehrt und beglückwünscht wurden, wurde auch Hans Scherdel, ein Urgestein und verdientes Mitglied der FKV, geehrt.

Das CHT, das als eines der wenigen noch stattfindenden Kegelturniere im Großraum Ludwigshafen gilt, soll auch in den kommenden Jahren, trotz immer größer werdenden Schwierigkeiten die Keglerinnen und Kegler zur Teilnahme zu motivieren, durchgeführt werden, betonte der Vorsitzende der FKV, Michael Ahl. Allerdings wird man sich verstärkt Gedanken zu Modus, Zeitpunkt und Teilnehmerfeld machen müssen um die Attraktivität und damit den Anreiz zur Teilnahme zur stärken. Hier steht die Überlegung im Raum auch die Ludwigshafener Sportkegler zum Turnier, das bisher ausschließlich den Freizeitkeglern vorbehalten war, einzuladen. Aber auch die Hobby u. Freizeitkegler, die es mit Sicherheit im Großraum Ludwigshafen immer noch gibt, wären sehr gern gesehene Teilnehmer bei den Veranstaltungen der Freizeitkegler Vereinigung Ludwigshafen. Wer also jetzt schon Interesse am CHT oder auch am Kegeln bei der FKV Lu hat, sei es als Einzelspieler oder als Mannschaft, ist eingeladen sich auf der Homepage der Vereinigung fkv-lu.de, per Mail unter info@fkv-lu.de oder auch persönlich im Kegelcenter Classic-Treff zu zu melden und zu informieren.

Kategorien: Sportliches